Ich möchte ein Holzparkett? Ist das auch ein Holzparkett?

Ja, dieses ist auch das! Viele Leute verwechseln es mit dem Laminatboden, weil diese bezüglich der Form ein bisschen ähnlich sind: das Fertigparkett besteht aus länglichen Paneelen, das ist aber Holzparkett! Auf eine Tragfläche mit mehreren Schichten kommt eine Trittschicht aus Hartholz (im Allgemeinen aus Eiche, Esche oder Buche), die meistens fabrikmäßig geschliffen und lackiert wird. Das Endergebnis ist ein schönes Holzparkett.

Welche Vorteile hat das Fertigparkett?

Das Wort „fertig“ zeigt, dass diese Parkettart in der Fabrik fertig hergestellt wurde und – weil sie aus Paneelen besteht – kann sie schnell verlegt und danach sofort in Gebrauch genommen werden (die bei der Verlegung auftretenden Vorteile wurden vom Laminatboden übernommen….). Und was am wichtigsten ist: mit Fertigparkett wählen Sie eine gute Lösung für Jahrzehnte, weil das Fertigparkett nach sogar 15 Jahren sicher erneuert, also geschliffen und lackiert werden kann.

Was müssen Sie beachten?

Es gibt Trends und Moden, aber die Fertigparkette haben eine zeitbeständige Erscheinung. Daneben haben sie eine sehr lange Lebensdauer, deshalb empfehlen wir die gründliche Erwägung der Farbe und der Musterung! Wir empfehlen das Verlegen des Fertigparketts nicht „hausgemacht“ auszuführen. Vertrauen Sie mit dieser Arbeit einen Fachmann, im Gegenfall können Sie mehrere Schäden verursachen, es lohnt sich also nicht zu sparen!